.

 

 

 

AKTUELLES

Neujahrskonzert 2021

einmal anders...
Eine bunte Auswahl an Konzerttiteln
der letzten 25 Jahre

 

--> YouTube

Seit 1923 gibt es das Neujahrskonzert der Stadtkapelle Aulendorf.
Dieses Jahr, anstelle des ausgefallenen Konzertes, eine Auswahl von Konzerttiteln der vergangenen Jahre auf dem eigenen
YouTube-Kanal der Stadtkapelle.

Das Neujahrskonzert der Stadtkapelle Aulendorf ist zwar nicht so bekannt wie das der Wiener Philharmoniker, dafür aber um einiges älter. Seit 1948 fand es ununterbrochen statt und entwickelte sich zur festen Tradition in Aulendorf. Dieses Jahr konnte es erstmals nicht aufgeführt werden.

Angefangen hat alles am Neujahrstag 1923, als die Musiker der damaligen Musikkapelle Aulendorf die Konzertreihe erstmals veranstalteten. Damals noch in kleinerer Besetzung und an wechselnden Orten. Der Musikstil des Konzertes ist hingegen unverändert geblieben: Anspruchsvolle konzertante Blasmusik. Als die Kapelle nach dem Zweiten Weltkrieg neugegründet wurde, fand das Konzert in den Folgejahren im Aulendorfer Löwensaal in der Kolpingstraße statt. Wegen wachsender Beliebtheit wurde der Saal schnell zu klein, aber erst als die französischen Besatzer ihre Militärfahrzeuge aus der heutigen Stadthalle räumten, konnte das Konzert 1951 dorthin verlegt werden. Und so lieferte das Neujahrskonzert über die Jahre einen wesentlichen Beitrag zur Wandlung der Stadthalle vom ehemaligen Torflager zum „Aulendorfer Kulturtempel“.

Das Prädikat Aulendorf spielte dabei auch musikalisch immer eine Rolle. In jüngster Vergangenheit etwa mit Eigenkompositionen zweier Musiker der Stadtkapelle: Klarinettist Stefan Eppler schrieb im Auftrag des ehemaligen Bürgermeisters Georg Eickhoff den Marsch Aulendorf grüßt und für das Jubiläumsjahr 2014 komponierte Trompeter Sebastian Manz den Aulendorfer Jubiläumsmarsch Ewige Freunde. Beide Märsche wurden im Rahmen des Neujahrskonzertes uraufgeführt.

Als Ersatz für das 2021 ausgefallene Konzert stellte die Stadtkapelle unter dem Motto „Neujahrskonzert einmal anders… Eine bunte Auswahl an Konzerttiteln der letzten 25 Jahre“ zusammen. Die Musiktitel sind über den YouTube-Kanal der Stadtkapelle online abrufbar. So kann das Konzert dieses Jahr wenigstens als Aulendorfer Wohnzimmerkonzert erklingen. Die Idee dazu hatte Vorstand Matthias Dorner und wesentlich möglich gemacht haben das Projekt Jürgen und Moritz Schoch, die jedes Jahr eine hochwertige Aufnahme des Neujahrskonzertes erstellen und einige Titel technisch aufbereitet haben.

Zu hören sind etwa die Originalkomposition Alpina Saga und die Große Suite über Winnetou, bei der Daniel „Earl“ Unger den berühmten Mundharmonikateil spielte. Das Saxophonsolo von Richard Frey in American Graphity, der Aulendorfer Jubiläumsmarsch Ewige Freunde, bis hin zu Abschied der Gladiatoren und sieben weitere Titel.